Sie sind hier: Aktuell > Veranstaltungen

Meetup "Werteverfall im Netz!?"

Diskussionsrunde am 06.11.2018 | 18.00-19.30 Uhr

Der Ton im Netz wird stetig härter; auch Politikerinnen und Politiker tragen durch ihre Rhetorik zu einer mitunter toxischen Debattenkultur in den Kommentarspalten unter Artikeln mit polarisierenden Themen bei. Immer wieder werden Mangel an Empathie und der Verfall demokratischer sowie menschlicher Werte in der Gesellschaft beklagt, in die Kinder und Jugendliche hineinwachsen.

Es ist ein Trugschluss anzunehmen, dass sie, wenn auch seltener auf Facebook aktiv, nichts von den Veränderungen im sozialen Handeln und der kommunikativen Kompetenz unter den Bedingungen der heutigen mediatisierten Gesellschaft mitbekommen und diese mitunter demokratiefeindlichen Verhaltensmuster übernehmen.
Blenden wir bei Kommunikation im Netz unsere Werte aus?

Wir müssen reden!

In dem Spannungsfeld zwischen „Das wird man ja noch sagen dürfen“ und „Es bringt doch nichts, dagegen anzugehen“ sollen in einer Diskussionsrunde mit Gästen aus Politik, Initiativen der Zivilgesellschaft, gemeinnützigen Vereinen und Jugendlichen folgende Aspekte diskutiert werden:
  • „Vergessen“ bzw. verändern Menschen ihre Wertvorstellungen, wenn sie als Akteure oder Nutzende im Netz unterwegs sind?
  • (Wie) Nehmen Jugendliche die zunehmende Verrohung der Debattenkultur wahr und was muss ihnen vorgelebt werden, um sie für das eigene couragierte Handeln bei Hass im Netz oder auf dem Schulhof zu stärken?
  • Was sollte man unbedingt noch sagen dürfen oder gar müssen?
  • Wo fängt Engagement eigentlich an und wie kann oder muss Engagement im Großen wie im Kleinen unter den Bedingungen der heutigen mediatisierten Gesellschaft aussehen?

Mit wem?

Modert von Jan Schipmann – beim Politik-Format INFORMR, das von funk produziert wird, löchert er unsere Abgeordeneten mit Themen von #metoo bis Klimaschutz. Außerdem redet er laut eigener Aussage in der U-Bahn mit Hunden und über Fußball, wenn es keiner hören will.
  • Hannes Ley – ist selbstständiger Kommunikationsberater in Hamburg, Mit der Ende 2016 von ihm gegründeten Facebook-Gruppe #ichbinhier kämpft er täglich für die Verbesserung des Diskussionsklimas im Netz und versucht die Menschen für das Thema Hass im Netz zu sensibilisieren.
  • Toyah Diebel – auf Instagram besser bekannt als "Toyahgurl". Angefangen mit dem "Pegida-Girl"-Schminktutorial, über ihre Design-Linie "Toyahaberbillig" bis zu ihrem Alter Ego "Siggi", die den Gegenpol zur Influencer-Welt verkörpert, nimmt sie sich und andere aufs Korn und selten ein Blatt vor den Mund.
  • Ricarda Lang – ist Bundessprecherin der Grünen Jugend, Feministin und Antifaschistin. Nach ihrer Forderung zur Rettung von Klimaflüchtlingen brach im August 2018 ein Shitstorm aus Hassmails und massiven Drohungen über sie herein, die sie davon abhalten sollten, ihre politische Meinung zu vertreten.
  • Yannick Haan – engagiert sich seit mehreren Jahren politisch im Bereich Digitalpolitik. Er ist unter anderem Mitglied in der Netz- und Medienpolitischen Kommission beim SPD Parteivorstand. Er stellt sich mitunter die Frage, wie wir die Unterrepräsentation von jungen Menschen im politischen System lösen können?
  • Franziska Schreiber – war bis 2017 Vorstandsmitglied der Jungen Alternative für Deutschland und distanziert sich in ihrem autobiografischen Buch "Inside AfD" nun deutlich von der Partei und ihrem Programm.
  • Johannes Baldauf – beschäftigt sich seit knapp 10 Jahren mit Rechtsextremismus, Antisemitismus und Verschwörungstheorien im digitalen Raum, hat verschiedene Projekte dazu geleitet und entwickelt und berät Politik, Zivilgesellschaft und Medien zum Umgang mit Hate Speech. Er leitet die Online Civil Courage Initiative (OCCI) von Facebook in Deutschland.

Wann und wo?

Dienstag, 06.11.2018
18.00-19.30 Uhr

Digitales Lernzentrum von Facebook
Kemperplatz 1
10785 Berlin

Jetzt anmelden und mitdiskutieren!


Melden Sie sich ganz einfach per E-Mail an info@bits21.de , telefonisch oder über unser Kontaktformular bis spätestens 04.11.2018 an!
Anrede
Name*:
E-Mail*:
Betreff*:
Nachricht*:
Bitte geben Sie ein:
Ich bin damit einverstanden, dass oben stehende Daten entsprechend der Datenschutzerklärung in einem automatisierten Verfahren erhoben, gespeichert und verarbeitet werden.

Kontakt

BITS 21 im fjs e.V.
Marchlewskistraße 27
10243 Berlin

Telefon: +49 30 2786 295
Telefax: +49 30 2790 126

Kontakt aufnehmen