Medienbildung für
sozialpädagogische Fachkräfte

Qualifizierungsprogramm 2016/ 2017

Die Förderung von Medienkompetenz als grundlegende Kulturtechnik in einer digitalen Gesellschaft sowie die Steigerung der beruflichen Potenziale gehört zu den Schlüsselaufgaben in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Daher startete im Januar 2016 das durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin geförderte Qualifizierungsprogramm „Berufliche Weiterbildung für sozialpädagogische Fachkräfte“.

Kompetenzorientierte Qualifizierungen

Zur Unterstützung in der Gestaltung von Medienbildung im pädagogischen Alltag werden kompetenzorientierte Qualifizierungen zum Lernen und Arbeiten mit digitalen Medien für sozialpädagogische Fachkräfte aus Berlin angeboten. Ziel ist die Erweiterung der fachlichen, beruflichen und persönlichen Kompetenzen um Medien in allen Bereichen der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien zu berücksichtigen und die Entwicklung junger Menschen zu medienkompetenten Persönlichkeiten zu begleiten.

Kooperationspartner

In altbewährter Kooperation wird das Programm durch die WeTeK Berlin gGmbH (Konsortialführer) und BITS 21 im Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e. V. umgesetzt. Beide Träger haben in jahrelanger Zusammenarbeit sowohl Erfahrungen in der Zusammenarbeit als auch bei der Unterstützung der Gestaltung der Medienbildung in Bildungseinrichtungen. Sie nutzen ihre Erfahrungen in der Realisierung von Bildungsprojekten und bieten so eine hohe Kompetenz in der Umsetzung innovativer und zielgruppengenauer Fortbildungskonzepte.

Qualifizierungsbausteine

Im Rahmen des Projektes werden Seminare und berufsbegleitende Qualifizierungen zu folgenden Schwerpunkten angeboten:
  • Lernen und Arbeiten mit digitalen Medien
  • Frühkindliche Medienbildung in Kindertagesstätten und Horten
  • Medienkompetenz in der Jugendarbeit und den stationären Hilfen zur Erziehung
  • Web 2.0, Social Communities und mobile Medien
  • Kinder- und Jugendmedienschutz sowie Gefährdungslagen jugendlicher Mediennutzung

Kosten

Mit Ausnahme der berufsbegleitenden Fachprofile entstehen für die Teilnehmenden keine Kurs- oder Teilnahmegebühren. Voraussetzung für die Teilnahme ist die rechtzeitige Abgabe der vollständigen TN-Unterlagen durch die Teilnehmerin/ den Teilnehmer und die Abgabe der Freistellungsbescheinigung.

Das Projekt „Berufliche Weiterbildung für sozialpädagogische Fachkräfte“ wird aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin gefördert sowie durch jugendnetz-berlin.de unterstützt.

Förderer

Das Projekt „Berufliche Weiterbildung für sozialpädagogische Fachkräfte“ wird aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin gefördert sowie durch jugendnetz-berlin.de unterstützt.
Europäischer Sozialfonds
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
jugendnetz-berlin